Direkt zum Inhalt springen

Projektbeiträge Wissenschaft

Wir unterstützen wissenschaftliche Projekte in den Bereichen Geistes-, Sozial- und Naturwissenschaften mit Projektbeiträgen aus dem Lotteriefonds, sofern sie für den Kanton Thurgau von Bedeutung sind.

Richtlinien für Projektbeiträge 

Wissenschaftliche Projekte müssen für eine Unterstützung allgemeine Grundsätze erfüllen. Diese finden Sie hier:
Wissenschaft Allgemeine Grundsätze.pdf

Zusätzlich gelten die folgenden Richtlinien:

Geistes- und sozialwissenschaftliche Projekte

  • Forschungsbeiträge an geistes- und sozialwissenschaftliche Arbeiten können gewährt werden, sofern die Ergebnisse in Form einer öffentlich zugänglichen Publikation präsentiert werden.

  • Projektbeiträge können gewährt werden, sofern diese für den Kanton Thurgau relevante Fragestellungen behandeln.

  • Druckkostenbeiträge an geistes- und sozialwissenschaftliche Arbeiten können gewährt werden, sofern sie einen innovativen Forschungsansatz verfolgen und der Anspruch an Wissenschaftlichkeit erfüllt ist. Zudem muss die Publikation in einem professionellen Verlag erscheinen, welcher sich um ein entsprechendes Lektorat und den Vertrieb kümmert sowie ein verlegerisches und finanzielles Risiko übernimmt.

  • Wissenschaftliche Tagungen können unterstützt werden, sofern die Ergebnisse der Tagung in geeigneter Form publiziert werden.

Geschichtswissenschaftliche Projekte

  • Forschungsbeiträge können an kantonal-, regional- oder kommunalgeschichtlich ausgerichtete Projekte gewährt werden, sofern der Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erfüllt ist. Besonders förderungswürdig sind Projekte, die einen innovativen Ansatz verfolgen und mit neuen Fragestellungen, neuen Methoden oder dank interdisziplinärer Zusammenarbeit einen innovativen Ansatz verfolgen oder ein Thema exemplarisch aufarbeiten.

  • Druckkostenbeiträge werden aufgrund einer Verlagskalkulation gewährt. Dem Gesuch muss zudem das vollständige Manuskript beigelegt werden.

  • Kantonsgeschichte: Die kantonal ausgerichtete Forschung (Arbeiten über einzelne Themen und Zeitabschnitte) und grenzüberschreitende Forschungsprojekte über die Ostschweiz oder den Bodenseeraum können mit Druckkostenbeiträgen gefördert werden, sofern der Anspruch der Wissenschaftlichkeit erfüllt ist.

  • Kommunalgeschichte: Die Ortsgeschichtsschreibung (Arbeiten über Politische Gemeinden, Schul- und Kirchgemeinden, Quartiere, Vereine etc.) ist grundsätzlich Aufgabe der Gemeinde. Forschungsbeiträge oder Druckkostenzuschüsse werden in diesem Bereich in der Regel nur gewährt, wenn die Forschungsergebnisse als exemplarisch für einen noch unerforschten Bereich gelten, wissenschaftlichen Ansprüchen sowie einer allgemein verständlichen Vermittlung genügen.

Naturwissenschaftliche Projekte

  • Forschungsbeiträge an naturwissenschaftliche Arbeiten können gewährt werden, sofern die Projekte den Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erfüllen und einen innovativen Forschungsansatz verfolgen.

  • Druckkostenbeiträge an naturwissenschaftliche Arbeiten können gewährt werden, sofern sie einen innovativen Forschungsansatz verfolgen und der Anspruch auf Wissenschaftlichkeit erfüllt ist. Zudem muss die Publikation in einem professionellen Verlag erscheinen, welcher sich um ein entsprechendes Lektorat und den Vertrieb kümmert sowie ein verlegerisches und finanzielles Risiko übernimmt. Dem Gesuch muss das vollständige Manuskript sowie eine Verlagskalkulation beiliegen.

  • Wissenschaftliche Tagungen können unterstützt werden, sofern die Ergebnisse der Tagung in geeigneter Form publiziert werden.